Jugendchampionat 2014

Mit der selbstgezogenen Stude „Sweet As“ konnte Luise Wichmann in Vechta das Jugendchampionat der Springreiter Kl. A für sich entscheiden.

Das Paar konnte sich neben der A-Tour auch für das Jugendchampinonat der Springreiter Kl. L und die Mannschaftswertung des Kreisreiterverbandes Wesermarsch  qualifizieren, sodass am Ende sieben Ritte an zwei Tagen mit sechs Nullfehelrrunden belohnt wurden.

„Bei den letzten Starts hatte ich schon Bedenken, dass die Kraft ein wenig fehlen könnte“, gibt Anke Wichmann zu. „Aber Sweetie hat mich nicht hängen lassen!“, ergänzt ihre Tochter Luise.

Im Laufe der Saison qualifizierte sich die 15-jährige Luise über Sichtungsturniere für die Konkurrenz in der Kl. A.

Um in der L-Touor starten zu dürfen müssen nach offiziellen Vorgaben mindestens zwei L-Platzierungen aus der aktuellen Saison vorliegen und der Reiter darf in dem Jahr höchstens 18 Jahre alt werden.

Schlussendlich bestimmt der Kreisreiterverband seine Reiter.

Am Samstag ritten sich Luise und ihre 8-jährige Stute jeweils mit Nullrunden unter die besten Zehn des A*-Stilspringens und die besten 15 der Stilspringprüfung Kl. L.

Am Sonnatg ging es für die beiden weiter mit einem A**- Stilspringen, wo die besten Vier in einem Stechen auf Zeit um den Titel des Jugendchampion 2014 ritten.

Das sechste Mal an zwei Tagen leistete sich das Berner Duo keinen Fehler und gewann die Prüfung.

In der Konkurrenz der L-Springer begann der Tag mit einer Springprüfung der Kl. L auf Zeit. Anschließend kämpften die sieben Nullfehlerritte in einem Stechen um den Sieg.

Luise Wichmann landete nach einem Abwurf schlussendlich auf dem sechsten Platz.

Eine weitere Starterin für den KRV Wesermarsch vom „Sturmvogel“ Berne war Josie Dähn. Sie ritt mit ihrem Ponywalach „Cheval“ in der Kombinierten Kl. E.

„Er war gar nicht nervös, trotz der großen Kulisse!“, freut sich Josie, die am Ende auf einem guten 13. Platz landete.

von Alke Rowehl

Joomla templates by a4joomla