Ringstechen

 

Die Wintersaison beim Stedinger Reit- und Fahrverein "Sturmvogel" Berne hat vor kurzem begonnen. Wie jedes Jahr wird diese trainingsintensive Zeit von zahlreichen Traditionen und Veranstaltungen begleitet. Zu diesen Höhepunkten gehört seit letztem Sonntag auch wieder ein Wettbewerb im "Ringstechen". Zwei dutzend Sturmvögel begaben sich in den alten Wettstreit, bei dem es gilt, hoch zu Ross kleine Metallringe mit einer kurzen Lanze aufzuspießen.

"Das gab es früher öfter", erinnerten sich einige Eltern an ihre Jugendzeit im Reitverein. Am vergangenen Sonntag feuerten sie ihre Kinder und Vereinskollegen an. Gina Spark, Ponyspieltrainerin und Mitorganisatorin des Vormittags, freut sich sehr über die rege Teilnahme und betont, dass hier Freizeit- und Turnierreiter gleichermaßen Chancen hatten: "Man benötigt viel Geschick und auch eine Portion Glück.".

 

Die Teilnehmer ritten in Kleingruppen und ermittelten folgende Sieger: in der Altersklasse der Erwachsenen teilten sich Claudia Steinbach und Dieter Logemann das Siegertreppchen, bei den Jugendlichen gewann Svea Wenke und bei den Jüngsten Carlotta Naber

 

Das Organisations-Team betont die gesellige Stimmung bei Reitern und Zuschauern und bedankt sich für die Stiftung der Ehrenpreise bei "Edeka Wigger Berne". Eine Wiederholung ist geplant, ein passendes Datum wird dafür noch gesucht, damit sich das "Ringstechen" genauso etablieren kann wie die Weihnachtsfeier oder das SIlvesterspringen

 

 
Joomla templates by a4joomla